Nina Häselhoff, Fechterin des TV Gladbeck, erkämpfte sich in Recklinghausen den dritten Platz.

Nina Häselhoff, Nachwuchsfechterin des TV Gladbeck, vertrat jetzt die Farben ihres Vereins bei den Ruhrfechtspielen in Recklinghausen.
Sie gewann sechs von neun Gefechten und erreichte mit dieser Bilanz den dritten Platz. Für Nina Häselhoff war es die erste Teilnahme an einem westfälischen Schülerturnier, weil sie erst in diesem Jahr ihre Fechtprüfung abgelegt hat.

 Trainer Ulrich Urbanski, der das Talent zu diesem Turnier begleitet hatte, war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Er hofft, dass Nina Häselhoff sich auch am 2. Juli bei den Westfälischen Schülermeisterschaften in Münster ähnlich gut präsentieren wird. Dort möchte er mit einer Handvoll Gladbecker Fechtern antreten und natürlich sollen sich auf der Rückreise wieder Medaillen im Gepäck befinden.
Urbanski selbst verpasste bei den Westfälischen Seniorenmeisterschafen in der AK - 50 nur knapp den Sprung aufs Siegerpodest. Er musste sich nach einem unglücklich verschenkten Gefechtsieg mit dem vierten Rang zufrieden geben