Wie schon beim Fechtertag in Gladbeck angekündigt, trafen sich die westfälische Vereine mit ihren Nachwuchsfechtern und Nachwuchsfechterinnen wiederum in Gladbeck, um in jeder Waffe und jeweils im jüngeren und älteren Jahrgang ihren Landesmeister auszufechten.

Ganz ehrgeizig und konzentriert stellten sich die jungen Turnierfechter/innen auf die Planchen, angefeuert und betreut von ihren Trainern am Rande der Bahn. Immerhin ging es ja um die Qualifikation zu Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, und im jüngeren Jahrgang betreten hier alle ausnahmslos Neuland.  

Die Fechtabteilung des TV Gladbeck mit ihrem Abteilungsleiter Ulrich Urbanski hatte sich mit der Ausrichtung der Halle und mit der Cafeteria sehr große Mühe gegeben. So nahmen die besten (Finalisten eines jeden Jahrgangs) nicht nur die obligatorische WFB-Urkunde in Empfang, sondern kleine Geschenke des Vereins belohnten zusätzlich den Erfolg. Zum Turnierbeginn am Samstag begrüßte sogar der Bürgermeister der Stadt die Gäste.

Bester Gladbecker Fechter war Leonard Scheuer, der in der Vorrunde 4 von 6 Gefechten mit 5:1, 5:2, 5:1, 5:2 souverän für sich entschied.
Auch in den Direktgefechten machte Scheuer eine gute Figur und kämpfte sich erfolgreich von Gefecht zu Gefecht. Erst im Viertelfinale stoppte Valentin Enders aus Lüdenscheid den TV-Fechter beim Punktestand 10:5.
Leonard Scheuer verpaßt nur ganz knapp die Bronzemedaille.

Die B-Jgd-Westfalenmeister 2011:

DFL 1997: Stella Bresler, TB Burgsteinfurt
DFL 1998: Ilka Budde, Herner TC
HFL 1997: Silas Heidenreich, Quernheimer FC
HFL 1998: Max Tiemann, VfL Hüls
DDE 1997: Kristin Schröder, Herner TC
DDE 1998: Juliane Schaaf, TSV Hagen 1860
HDE:1997: Leonard Knapper, TSC Eintracht Dortmund
HDE 1998: Jan Kieslich, TSV Hagen 1860
HSÄ 1997: Moritz Leonard Möller, TSC Eintracht Dortmund
HSÄ 1998: Leonard Budde, Herner TC