TOP-NEWS 

Was haben Jack Sparrow, Robin Hood und Zorro gemeinsam? 

Sie sind alle ganz tolle Fechter. Sie sind cool, schlau, schnell und gerissen. Sie kennen alle Tricks und wissen schon vorher was ihre Gegner als nächstes planen.

 

Unter dem Motto "Fechten – Probiere es selber aus!" hast Du im Aktionszeitraum vom 01.08.2018 - 01.11.2018 bei uns die Gelegenheit den Fechtsport hautnah mitzuerleben und kostenlos, bei einem Schnuppertraining sofort mitzumachen.

Das Training ist speziell für Jungen und Mädchen im Alter zwischen 9 und 12 Jahren ausgerichtet.   

 

Gleich an zwei Orten und Terminen kannst Du beginnen: 

WICHTIG!

Der Ausschuss für Technik des DFB informiert zurzeit über wichtige Änderungen der Ausrüstungsvorschrift, die im  Rahmen  des FIE Kongress 2017 in Dubai bestätigt wurden.

Demnach ist die Teilnahme an Wettkämpfen ab der kommenden Saison 2018/2019 für unsere  Fechter nur möglich, wenn bspw. die Masken ersetzt oder den neuen Sicherheitsvorschriften entsprechend angepasst wurden. Bspw. können Masken der Firmen Allstar und Uhlmann umgebaut werden, die Hersteller bieten kostengünstige Umbauten für 12,00€ (Stand 05.2018) an, Infos auf www.allstar.de bzw. uhlmann-fechtsport.com.  

Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld mit 153 Fechter aus dem In- und Ausland - Deutschland, Niederlande , Belgien, Frankreich etc. - traf sich beim diesjährigen Internationalen-Windmühlenmesser-Cup in Solingen. Mit dabei die Degenspezialisten des TV Gladbeck 1912 Sophie Holländer und Käthe Heisterkamp im Jahrgang der U 17-jährigen.
Vom DFB als AJQB-Turnier eingestuft, liefert es Punkte für die deutsche Rangliste und ist somit ein Muss für jeden Athleten, der sich für die kommende Deutsche Meisterschaft am 05.05.2018 in Osnabrück qualifizieren möchte.

Das Juniorenturnier in Recklinghausen ermittelte nicht nur den Westfalenmeister 2018, sondern war auch das letzte Punkteturnier vor den Deutschen Meisterschaften 2018. Für die drei Degenspezialisten Käthe Heisterkamp, Sophie Holländer und Nina Häselhoff ein absolutes Muß um ihr Punktekonto auf der westfälischen Rangliste zu verbessern.

Der Turniermodus sah Vorrundengefechte mit Pools aus jeweils 6 Fechtern und im Anschluss Direktgefechte ohne Hoffnungslauf vor, d.h. eine Niederlage bedeutete das sofortige Turnier-Aus.

Selber noch A-Jugendliche hatten es die beiden 17-jährigen Heisterkamp und Holländer mit zum Teil deutlich älteren Gegnern zu tun. Bereits in den Vorrundengefechte gab es die eine oder andere Überraschung. während sich die spätere Bronzemedaillengewinnerin Heisterkamp schwer tat, lieferte Holländer zu Beginn eine fast perfekte Vorrunde ab.  

Wieder einmal waren die  Gladbecker Fechter auf Punktejagd bei einem westfälischen Qualifikationsturnier, diesmal in Quernheim, im nördlichen Westfalen. Mit Käthe Heisterkamp, Nina Häselhoff und Sophie Hölländer gingen an diesem Wochenende drei Degenspezialisten in der Altersklasse der Junioren, d. h. der U 20 - jährigen, an den Start. 

In den Einstiegsgefechten haben die drei Gladbecker an diesem Tag zum Teil weit unter ihrem Niveau gefochten  und es sich unnötig schwer gemacht.  In den Vorrunde konnte Nina Häselhoff 3 von 4, Sophie Holländer 1 von 4 und Käthe Heisterkamp 2 von 4 Gefechte für sich entscheiden. Eine klare Richtung war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erkennen, alles schien möglich. Hätte man Coach Manfred Schweikowski zu diesem Zeitpunkt um eine Voraussage gebeten, hätte er wohl auch überrascht mit den Achseln gezuckt.